Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton 2023: Warum Sie die Region schon vorher besuchen sollten

Foto: Ungarisches Tourismusamt
Foto: Ungarisches Tourismusamt

UNGARN

Den Balaton (Plattensee) kennen viele, aber waren Sie schon in der Stadt Veszprém, 15 Kilometer nördlich des Sees? 2023 wird nicht nur die Stadt, sondern gleich die ganze Region zur Europäischen Kulturhauptstadt. Balázs Kovács, Regionalbeauftragter für Kultur- und Tourismusmarketing in Österreich und Süddeutschland, nennt fünf gute Gründe, warum Sie die Region rund um die höchstgelegene Provinzhauptstadt Ungarns schon vor 2023 und dann erneut besuchen sollten: 


1. Veszprém: Ungarns höchstgelegene Provinz-Hauptstadt blüht auf

Fotos: veszpreminfo.hu

Majestätisch thront die Stadt Veszprém mit der charakteristischen mittelalterlichen Burg auf der Hügellandschaft unweit des  Balaton, eingebettet in das Outdoor-Paradies Bakonywald, die beliebte Weinregion Balaton-felvidék und die ungarische Tiefebene von Mezőföld. Sie ist nicht nur Ungarns höchstgelegene Provinzhauptstadt, sondern auch eine der ältesten und bedeutendsten Städte des Landes. Denn dem Erzbischof von Veszprém oblag es im Mittelalter, die ungarischen Königinnen zu krönen - wie etwa die bayerische Herzogstochter Gisela, die mit ihrem Ehemann  König Stephan dem Heiligen als das erste royale Paar in die Geschichte Ungarns einging. Gisela liebte die Stadt, und die Gründung der Basilika ist eng mit ihrem Namen verbunden. Außerdem ist Veszprém Universitätsstadt.  Das hat der Stadt schon seit dem Mittelalter neben Tradition auch junges, modernes Leben beschert. „In den vergangenen Jahren hat sich in Veszprém eine bunte Lokalszene etabliert,” erzählt Balázs Kovács. Wer durch Veszprém spaziert, genießt hier die entspannte Atmosphäre mit internationalem Touch.

 

„Noch bevor Veszprém 2023 Kulturhauptstadt wird, wurden zahlreiche leerstehende Geschäfte und Gebäude revitalisiert - und es gibt viele neue sehr coole Lokale in der Altstadt, die einen Mix aus Kulinarik und Kultur anbieten.”  - Zum Beispiel das Design & Galerie-Café „Kunszt” am Óváros tér, die Konditorei „Füge” („Feige”) und das Kult-Bistro „Papirkutya” („Papierhund”), wo bereits jetzt  spannende Kulturprogramme als Vorgeschmack auf das Kulturhauptstadtjahr geboten werden. 

Neu ist etwa auch der Altstadtmarkt, der bereits seit 2021 jeden Sonntag zwischen 8 und 14 Uhr mit regionalen Produkten und Schmankerln lockt. Eine feine Gelegenheit, typisch ungarische Spezialitäten der Region zu verkosten. 

Zahlreiche Festivals 2022

Ein weiterer Grund für einen Kurztrip nach Veszprém sind die zahlreichen Feste, die im kommenden Jahr vor allem zwischen Mai und September 2022 stattfinden werden. Die Palette reicht vom Kunst- und Kulturfestival Gisela Tage (2.-8. Mai) über ein internationales Tanzfestival (25.- bis 28. Mai), dem internationalen VeszprémFest (11. bis 17. Juli) bis hin zum Straßenmusik-Festival (20. bis 23. Juli) und dem Veszprém Folk Fest (19. bis 21. August). 

 

 

Weitere Infos über Veszprém


Universalgenie Faustus  Verancsics
Universalgenie Faustus Verancsics

kulturhauptstadt-vorschau

Wieder-Entdeckung eines Genies und digitales Metaversum 

Im Kulturhauptstadt-Jahr 2023 wird Veszprém um virtuelle Welten und spannende digitale und multimediale Projekte reicher. Es wird eine Reihe von digitalen und innovativen Kunst- und Kulturprojekten geben.  Ein weiteres spannendes Thema im Kulturhauptstadtjahr wird auch die Wiederentdeckung eines in Vergessenheit geratenen Universalgenies sein, das im 16. Jahrhundert in Veszprém wirkte: Faustus Verancsics , ein im heutigen Kroatien gebürtiger Venezianer, war nicht nur Kommandeur der Festung von Veszprém, sondern auch Universalgelehrte: Er verfasste zum Beispiel ein Wörterbuch für fünf Sprachen und gilt als Erfinder von zahlreichen technischen Errungenschaften wie Windturbinen, Wind- und Wassermühlen, Fallschirme und Sesselliften. Auch die Konstruktion von Ketten getragenen Brücken gehen auf seine technischen Zeichnungen zurück. Im Kulturhauptstadt-Jahr wird dem „Leonardo da Vinci Ungarns” ein digitales Denkmal gesetzt.

 

 Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton 2023 (englisch) 


2. Balaton - vom nostalgischen Plattensee zum trendigen Ganzjahresziel

Fotos: Ungarisches Tourismusamt

Lange Jahre war der Balaton nicht nur Sehnsuchtsgebiet für Sommerurlauber, er hat auch unzählige Familien zumindest für ein paar Ferientage vereint, die durch den eisernen Vorhang getrennt wurden. Auch viele Österreicher erinnern sich an diese Zeit und ihren Urlaub am „Plattensee” zurück, wie der Balaton auch auf Deutsch genannt wird. Und sie haben dort oft auch Freundschaften mit Ungarn ebenso wie mit ost- und westdeutschen Urlaubern geschlossen. Die freundschaftliche Atmosphäre ist geblieben, doch längst haben die Orte rund um den Balaton viel investiert und ihren „Ostalgie”-Charme gegen kleine, feine Urlaubsfreuden auf hohem Niveau getauscht. „Im Norden des Balaton, im Nationalpark Balaton-Felvidék (Balaton Oberland), hat buchstäblich eine gastronomische Revolution stattgefunden,” erzählt Ungarn-Experte Balázs Kovács. „Hier kommen Gourmets in kleinen, feinen Top-Restaurants und bei Winzern in idyllischen Weingärten auf ihre Kosten.”

 

Touristen-Hotspot ist im Sommer Balatonfüred, der ehemalige Sommerfrische-Ort der Adeligen, wo im August an der Seepromende ein großes Wein- und Kulinarikfest stattfindet. Doch auch hier haben sich ganzjährig geöffnete Gourmetrestaurants für anspruchsvolle Gaumen angesammelt.

Die Badeorte im Süden Siófok und Balatonboglár sind vor allem für Familien geeignet.

 

Fotos: Bad Hévíz

Wellnessgäste werden zu jeder Jahreszeit verwöhnt - etwa im berühmten Kurort Hévíz mit seinem einzigartigen Thermalsee, den zahlreichen international ausgezeichneten Kuranwendungen und einer breiten Unterkunftspalette von der gemütlichen Privat-Villa bis zum luxuriösen Wellness & Spa-Resort. In der Region Veszprém-Balaton kann man nicht nur im samtweichen Balaton-Wasser oder im warmen Seewasser von Hévíz baden, sondern auch im breiten Kulturangebot der Region.

 

Tipps für Feinschmecker:

Kali Gourmet Bistro

Pállfy Borterasz

MiaKő Étterem

 

 Weitere Tipps aus der Region Balaton-Felvidék (Balaton Oberland)

➜ Bad Hévíz

 

➜ Balatonfüred


Foto: Veszprém-Balaton 2023
Foto: Veszprém-Balaton 2023

kulturhauptstadt-vorschau

Internationales Festival der Sagen und See-Ungeheuer 

Der Plattensee ist seit je her Schauplatz zahlreicher Sagen und Legenden. Einige drehen sich auch um See-Ungeheuer, die im samtseidenen Wasser des größten Binnensees Mitteleuropas angeblich gesichtet worden sein sollen.  Assoziationen mit dem schottischen Ungeheuer-Kollegen von Loch Ness werden im Kulturhauptstadt-Jahr 2023 bewusst befördert - beim Internationalen Festival der Monster und Meerjungfrauen, bei dem „Nessie” auch Ehrengast sein wird.

Das  Festival ist ein weiterer Impuls, um die Familienfreundlichkeit rund um den See noch mehr hervor zu streichen. Der Balaton ist vor allem im Süden ein seichtes Gewässer und daher ideal für einen Familienurlaub auch mit kleinen Kindern.

 

 Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton 2023 (englisch) 


3. Nationalpark Balaton-felvidék (Balaton Oberland): Schluchten, Höhlen und  Lavendel

Naturliebhaber sollten sich bei Ihrer Reise in die Region Veszprém-Balaton auch ausreichend Zeit nehmen, um die Schönheiten in den Nationalparks zu entdecken - ob bei gemütlichen Ausflügen, Wanderungen oder Outdoor-Erlebnissen mit dem Fahrrad, Mountainbike oder E-Bike.  Oder auch mit fachkundig geführten Nationalparkführungen - zu Fuß oder mit Kanu.

Highlights sind etwa Ausflüge ins Bakonygebirge (auf deutsch „Buchenwald”): Entlang eines Lehrpfades mit Informationstafeln in ungarischer und englischer Sprache kann man bizarre Höhlenformationen und Felsschluchten besichtigen und die vielfältigen Vogelarten beobachten. Ein Tourismusmagnet ist die Balaton-Halbinsel Tihany mit ihren ausgedehnten Lavendelfeldern - abseits der Hochsaison zeigt sich auch Tihany von seiner wildromantischen Seite.

 

➜ Nationalpark Balaton-felvidék (Balaton Oberland)


4. Badacsony: Tafelberg des Balaton und Paradies für Weingenießer

Nicht nur die südafrikanische Metropole Kapstadt hat einen Tafelberg, sondern auch die Region Veszprém-Balaton: Wie ein Tisch steht der 437 Meter hohe Vulkanberg Badacsony am westlichen Nordufer des Balaton. Ein gemütlicher Wanderweg führt zu einem Aussichtsturm, von dem aus man einen wunderbaren Ausblick auf den See und das Hinterland hat.  Weinliebhaber sollten hier unbedingt vorbei kommen. Hier wird unter anderem Welschriesling, aber Muskateller und seltene ungarische Rebsorten angebaut. Beliebt ist der Ort Badacsony/Badacsonytomaj mit seinen Wein- und Fischlokalen.

 

 

➜ Mehr Tipps aus Badacsony


Foto: Veszprém-Balaton 2023
Foto: Veszprém-Balaton 2023

kulturhauptstadt-vorschau

„Cultnet” verbindet Künstler und kreative Winzer

Unter dem Motto „Kultur schafft Region” initiieren die Organisatoren der Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton eine nachhaltige Vernetzung verschiedenster Protagonisten in der Region - von kreativen Winzern und Gourmet-Spezialisten über Musiker, Maler und Kulturschaffende. Für Touristen werden die Highlights der Region ab 2023 somit noch deutlicher und einfacher zu finden.

 

 Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton 2023 (englisch) 


5. Keszthely: Barockjuwel Schloss Festetics

Foto: Ungarisches Tourismusamt
Foto: Ungarisches Tourismusamt

Der ursprünglich aus Kroatien stammenden Adelsfamilie Festetics verdanken die Ungarn in der Stadt Keszthely nahe des Balaton-Westufers dieses prächtige Barockschloss.  Das Schloss und die  weitläufige Gartenanlage sind heute Museum und  wie Veszprém ein echtes Schmuckstück der Region.

 

➜ Mehr Tipps aus Keszthely


REisevorbereitung

Hotel-Tipp & Anreise

Hotel Oliva: Feines Hotel & Restaurant mit kleinem Wellnessbereich in der Altstadt von Veszprém.  

 Info & Buchung


Anreise:

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Pkw: z. B. Wien - Veszprém in ca. 2,5 Stunden,

Währung: 1000 Forint entspricht ca 2,71 €.

 

 

EXPERTEN-TIPP

„Schmuckkästchen Veszprém hat das ganze Jahr Saison!”

Balázs Kovács
ungarisch-österreichischer Tourismusexperte

„Die Region Veszprém-Balaton ist viel mehr als eine Bade-Destination. Hier gibt es das ganze Jahr über viel zu entdecken. Und weil Veszprém schon lange ein Schmuckkästchen ist, können die Besucher auch während der Vorbereitungszeit auf das Kulturhauptstadt-Jahr 2023 die Region besuchen, und dabei die Aufbruchstimmung und Vorfreude der Einheimischen genießen.”

 Interview mit Balázs Kovács: „Was bringt die Kulturhauptstadt Veszprém-Balaton 2023 den Österreichern?” 


Kulturhauptstadt 2023

Neue digitale Erlebniswelten, Monster und Multikulti-Festivals

Erstmals wird 2023 mit Veszprém/Balaton nicht nur eine Stadt, sondern eine ganze Erlebnisregion zur Kulturhauptstadt. Unter dem Motto „Kultur schafft Region” soll im Kulturhauptstadt-Jahr der Startschuss für fünf nachhaltige Säulen erfolgen:

1. Innovation und Digitalisierung - mit einem digitalen Programm-Package

2. Weiterentwicklung der Region zur familienfreundlichen Destination. Ein Musterbeispiel wird das Internationale Monster & Meerjungfrauen Festival

3. Nachhaltige Landschaftsprojekte - zum Beispiel der Altstadtmarkt mit regionalen  Produkten.

4. Verstärkter Dialog der verschiedenen Kulturen und Volksgruppen - etwa durch Vernetzung von lokalen Kunstschaffenden und Multikulti-Festivals.

5. Die Region soll zur Ganzjahres-Destination mit Kultur- und Genussprogrammen in allen Jahreszeiten werden. Im Kulturhauptstadtjahr wird der Startschuss für eine Vielzahl von Veranstaltungen abseits der Hauptsaison erfolgen.

Damit das Projekt Veszprém-Balaton Kulturhauptstadt 2023 auch bei vielen deutschsprachigen Gästen ankommt,  zeichnen zwei hochkarätige  in Wien lebende Tourismus- und Kulturexperten für die Vermarktung in Österreich und Süddeutschland verantwortlich: Balázs Kovács  und der internationale Kulturmanager Márton Méhes.

Balázs Kovács
Balázs Kovács
Márton Méhes
Márton Méhes


Jetzt Newsletter bestellen und über Reisetipps, Angebote und Gewinnspiele informiert werden!

* indicates required

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

WIR REISEN WIEDER!

Über uns

WIR REISEN WIEDER! ist eine Initiative von Reise- und Videojournalist Claudius Rajchl und seinem Unternehmen Traveltv.at. e. U. 

➜ claudius.rajchl@traveltv.at

➜ Weitere Informationen

 

Infos für Touristiker

Unternehmens-Website 

 www.traveltv.at

 

Produkt-Broschüre

 Download (PDF)

 

Angebote & Gewinnspiele

Alle  Angebote sind ohne Gewähr. Buchungen erfolgen über die Links zum jeweiligen Anbieter.
Gewinnspiele werden von Traveltv.at e.U. veranstaltet. 

➜ Teilnahmebedingungen

 


Eine Initiative von



Wir bewegen Reiseträume.